Der erste Anlauf ist geschafft...

...doch es werden noch weitere folgen.

Die Mängelliste von der heute versuchten Erstinverkehrssetzung ist eigentlich ganz passabel und der Prüftermin war angenehm, wenngleich uns auf dem Amt gesagt wurde, dass man solche Autos schon lieber nicht auf der Strasse sähe...Geht es euch auch so? Oder findet ihr die so toll wie wir?

Der grosse Tag....

Heute war es endlich so weit, dass Pascale die Papiere für unseren 36' Ford beim SVSA eingereicht hat um die Erstinverkehrssetzung anzugehen. Schon bei der Anmeldung ist nicht alles ganz klar. Es zeigt sich, dass die Gesetzesartikel nicht sehr klar formuliert sind und wir möchten unser Auto gerne so "naturbelassen" wie möglich vorführen. Wir sind gespannt, was die Zeit bringt und hoffen auf eine konstruktive und freundliche Zusammenarbeit mit den Behörden.
Auch wenn unsere Autos nicht, wie ein Grossteil der heutzutage vorgeführten Autos, weiss oder silbern und maximal 5 jährig sind, so behandeln und bereiten wir unsere Fahrzeuge trotzdem mit viel Leidenschaft und Sorgfalt auf und hoffen, dass das Amt unsere Arbeit auch dann honoriert, wenn wir etwas anders als der Durchschnitt sind.

Erstinverkehrssetzung des Museumsstücks gelungen!

Heute war der grosse Tag dieses wirklich sehr schönen 39' Ford der durch Originallackierung, Originalinterieur und einen top Zustand besticht. Vor einiger Zeit kam er praktisch direkt aus einem Museum in den USA zu uns in die Garage wo wir ihn für unseren Kunden fachmännisch auf seine Erstinverkehrssetzung vorbereiten durften.
Unsere liebe Freundin Inge, die denselben Jahrgang hat, haben wir als kleine Überraschung eingeladen, uns zum Prüfen zu begleiten. Sie hat sich sehr gefreut und war unser Glücksbringer. Alles klappte gut, das Fahrzeug ist geprüft und darf nun auf Schweizer Strassen herumkutschieren. Er kann für Hochzeitsfahrten gemietet werden, wer sich von uns herumkutschieren lassen möchte, kontaktiere uns bitte ungeniert per Mail.

Ein herzliches Danke an unseren Kunden für das immer wieder an uns geschenkte Vertrauen und viel Spass beim Fahren.

Ein Dankeschön an umliegende Garagen

Gute zweieinhalb Jahre sind wir jetzt an diesem Standort und wir möchten einfach mal ein Danke an die umliegenden Mitbewerber / Garagisten richten.

Es ist so schön, in welchem Ausmass wir gemeinsam Ressourcen nutzen. Dass wir zum Beispiel immer wieder Arbeiten für andere verrichten dürfen, welche diese selbst nicht mehr machen (tiefe Mechanik, Revisionen,...) und dass wir unsererseits dafür nicht das hinterste und letzte topmoderne Gerät selbst anschaffen müssen. Wir erhalten Dinge ausgeliehen, man hilft und unterstützt uns und wir tun dasselbe. Die eine oder andere Garage oder Privatperson lässt uns auch ab und zu ein Auto zum Verkauf da, manchmal erhalten wir sogar eins fast geschenkt. Konkurrenz ist ein grosses Wort, der Automarkt ist kein einfacher Markt und gerade kürzlich haben wir erfahren, dass eine Garage in unserer Region aufgibt. Das hat uns aber nicht gefreut, sondern traurig gemacht. Denn die Zusammenarbeit und der freundschaftliche Umgang, die Fairness, welche wir hier in der Region erleben sind etwas wirklich Schönes.

Danke all denen, die nicht "ellbögele" und andere schlecht machen, die uns freundlich hupend grüssen beim Dürefahre, die mit uns Freuden und Sorgen teilen.

Mechaniker gesucht... Temporär ev. dauerhaft

 

Bisch Du ä erfahrene, guete, zueverlässige u fründliche Mechaniker u hesch gad ke Job? Üsi Mechanikerin isch für 4 Monet go Reise u mir sueche e ganz e feine Ersatz für ca 3-5Tag/Wuche. Du muesch zu üs passe, gärn Amis ha u d Bereitschaft, ev bi z weni Arbeitsaafall i üser Partnergarage 2 Dörfer wiiter o usdshälfe. Ev. o Wiiterbeschäftigung nach dene 3 Monet möglich... 50% bi üs u 50% bi üsne Fründe. Mäud di doch!

U aui andere... bitte teile :) Merci

 

Danke für 2016 - 2017 wir heissen dich willkommen

Liebe Freunde, Liker, Bekannte, Kunden, Durchfahrende und Zufällig Reingeklickte

Wir sind etwas spät mit unseren Wünschen für s 2017. Etwas müde, wie sicher viele von euch auch, haben wir das 2016 verlassen... es war ein strenges Jahr mit vielen Herausforderungen... und wir wissen, dass das nicht nur uns so ging... trotz allem war es aber irgendwie ein gutes Jahr, denn... wir sind noch da :-)

Gerne möchten wir uns noch einmal rückbesinnen auf all die tollen Dinge, die das Jahr uns geboten hat. Zum Beispiel die Gewerbeausstellung im Frühling, wo wir mit unseren Oldtimern als Shuttledienst vielen Gästen eine überraschende und schöne Shuttlefahrt schenken konnten. Es war unglaublich für uns, wieviele Leute uns besucht und sich an unseren Autos erfreut haben... und ganz besonders freut uns, dass einige dieser Leute uns spontan ihr Vertrauen schenkten und ihr Auto seither zu uns bringen. Das ist sehr schön...

Und dann sind da all die bestehenden, treuen Kunden und Freunde, die uns an unserem Garagenfest besucht haben... wer kommen konnte kam... insgesamt durften wir mit 150 lieben Menschen unser 2jähriges Bestehen an diesem Ort feiern... und viele von denen die nicht kommen konnten, brachten vorher noch eine Flasche Schämpis, ein Geschenk oder eine Karte vorbei und wünschten uns ein schönes Fest... das hat uns unglaublich überrascht und wer uns schon etwas kennt, der weiss, es sind genau diese kleinen Zeichen die uns den nötigen Drive geben, diese Garage zu betreiben. Danke. Danke auch an Chicken Reloaded, die unsere Party gerockt/gepunkt hat und der wunderbaren Fotografin Nad von Pix Biel and Rock n Roll für die schönen Fotos von dem Anlass.

Diesen Sommer/Herbst sind wir phasenweise fast zusammengekracht vor Arbeit und genau im richtigen Moment hat uns das Schicksal dann temporäre Mechaniker geschickt... zuverlässig sind sie jeden Tag erschienen und haben ihre Arbeit gemacht und uns aus dem gröbsten Stress rausgeholfen... das war eine geniale Erfahrung... Merci an die zwei Elben und die Fee... Rolf, René und Julienne!

Dann haben wir in diesem Jahr auch nicht alles richtig gemacht. Hier und da ein Fehler, ein Missverständnis, etwas vergessen... Dinge die passieren und dennoch sehr unangenehm sind. Wir möchten ja die Kunden zufrieden stellen und möchten für diese die beste und einzigste Garage überhaupt sein. Ganz immer haben wir das nicht geschafft. Was wir aber echt super finden, ist wie unsere Kunden mit sowas umgehen. Verständnis, Geduld und Freundlichkeit kamen uns entgegen. Menschlichkeit eben. Dafür sind wir ebenfalls sehr dankbar.

Ein weiterer schöner Umstand ist, dass wir das Jahr mit nur einem einzigen, verhältnismässig kleinen offenen Rechnungsbetrag verlassen. Ihr, unsere Kunden, ihr seid schlicht unglaublich. genial. unbezahlbar. So selten müssen wir um unser Geld kämpfen. Die meisten geben es uns gerne, pünktlich und auch dieses Jahr haben mehrere von euch uns sogar wenig bis deutlich mehr einbezahlt als auf der Rechnung stand. Das freut uns enorm. Nicht in erster Linie wegen des Geldes (das wir natürlich auch gebrauchen können) sondern weil es auch zeigt, dass ihr uns mögt und mit uns zufrieden seid. Das wünschen wir uns. Zufriedene Kunden die unsere Arbeit wertschätzen.

Also, 2016, wir sind bereit, dich loszulassen und freuen uns, im 2017 angekommen zu sein.

Wir wünschen uns für das neue Jahr noch einige zusätzliche Kunden, gerne mit alten und neuen Autos, ein gutes Team mit zufriedenen, glücklichen und gesunden Mitarbeitern und ein paar tolle Partys und Treffen...

Und euch wünschen wir, dass eure Wünsche in Erfüllung gehen und ihr gesund und zufrieden durchs Jahr geht.

Merci für alles <3

René, Pascale & das Oil Junkies Team

Tolle Musik, tolles Chili, tolle Gäste, schönes Fest

Am vergangenen Samstag haben wir mit euch, unsern Kunden, Freunden, Verwandten, Bekannten, Nachbarn und Vermietern unser 2-jähriges Bestehen an diesem Ort gefeiert.

Wir waren nervös, hatten keine Ahnung, ob und wieviele Leute kommen werden... es schien als hätten wir das dümmste Datum in 2016 gewählt... und alle die nicht gerade an einer Hochzeit oder einem Geburi waren, wurden vom Zivilschutz eingezogen um am eidg. Schwingerfest zu helfen...

Kurz vor dem Fest noch Renés Motorradunfall und um ein Haar hätten wir abgesagt. Doch die Band war gebucht, die Einladungen versendet, unser Lieblingskoch Mario hatte zugesagt das Chili con Carne für unsere Gäste zu bereiten und die Helfer hatten zahlreich zugesagt. Also... durchgezogen.

Und wir sind sowas von froh! Merci, dass ihr alle gekommen seid! Mit 150 Gästen habt ihr unsere Erwartungen wirklich übertroffen. Wir haben uns sooo gefreut.

Danke unserem tollen Team, das uns, René und Pascale alle Arbeit abnahm, so dass wir uns um die Gäste kümmern und Gespräche führen konnten. Danke an euch, Chicken Reloaded für den absoluten Hammersound, der entgegen euren Erwartungen auch unseren Gästen zwischen 60 und 70 wirklich zusagte (etwas laut, aber super - war das Feedback), danke für das beste Chili con Carne ever, Mario (wer seine Kochkünste testen mag ist im Restaurant Sonne in Schwarzenburg an der Quelle) und danke auch für das tolle Sommerwetter.

Wir freuen uns auf ein nächstes Fest. Auf bald, ihr Lieben. Wir haben euch wirklich mega gern. Danke für allen Support, für die Kundentreue, die Freundschaft.

The Oil Junkies



 

Automechaniker/in 60-100% oder jmd mit gleichwertigen Fähigkeiten gesucht


„The Oil-Junkies“ & die Garage René Bernet GmbH ist eine kleine, sich noch in der Startup-Phase befindliche Garage mit Spezialisierung auf Oldtimer, insbesondere Amis. Wir führen Services und Reparaturen an Autos aller Marken durch, pflegen neue und restaurieren alte Fahrzeuge. Da unsere Auslastung in den vergangenen 4 Jahren kontinuierlich zugenommen hat, suchen wir nun zur Verstärkung unseres äusserst liebenswürdigen kleinen Teams
 

einen Automechaniker/in 60-100% oder jemanden mit gleichwertigen Fähigkeiten

 

Du bist eine zuverlässige, ehrliche und freundliche Persönlichkeit und hast Interesse an Autos aller Marken und jeden Jahrgangs. Deine Arbeit machst Du selbständig, sorgfältig und mit der Leidenschaft einer Schrauberseele. Zufriedene Kundschaft und top gewartete Fahrzeuge sind dir ein grosses Anliegen und Du teilst mit uns die Liebe zu tiefer Mechanik und klangvollen Motoren.

Du weisst um den Wert eines guten Teams und einer angenehmen Arbeitsumgebung und möchtest aktiv deinen Teil dazu beitragen, dass sich bei uns alle weiterhin wohl fühlen und gerne zur Arbeit kommen.

Wenn Du unsere Zeilen liest und findest, dass sich das gut anfühlt und Du zu uns passen könntest, dann bewirb dich doch bis Ende Juni per Mail bei uns

Mehr über uns auch auf facebook unter fb.com/traditionalcars

Erzähl uns, wer Du bist, was Du magst, was Du nicht so magst, warum Du bei uns arbeiten möchtest, wie viel Du verdienen magst und was Du bisher so angestellt hast in deinem Leben.

Wir freuen uns, von dir zu lesen.


 

Kundenfeedbacks

Anlässlich der GEWA 2016 haben wir einige Kunden gebeten, ein Feedback oder 1-2 Sätze zu unserer Garage zu schreiben. Wir haben uns über die zahlreichen SMS, Mails und Whatsapp Nachrichten unserer Kunden sehr gefreut und möchten diese nun mit euch teilen

 

Komplett zerlegter und gespenglerter 71' El Camino 350 er Custom zu verkaufen

Wir haben uns ein bisschen Gedanken gemacht, wieviele von unseren "Projekten" wir zeitlich eigentlich jemals gebacken bekommen. Eigentlich haben wir viel zu wenig Zeit fürs private Schrauben und die Garagen stehen alle voll mit tollen Sachen... Pascale hätte aber zb. gerne daheim auch noch einen Stauraum für andere Dinge als Projekte (die wir in 1 Leben niemals mehr fertig bekommen werden... :-D ) und René hat sich darum Entschieden, den 71' El Camino 350 Custom in fähige Hände weiter zu geben.

Die Hütte (Carosserie) ist komplett gespenglert und bereit zum Lackieren. Das gesamte Fahrzeug ist in Einzelteile zerlegt. Kotflügel, Haube und Türe müssten noch gespenglert werden. Der Aufwand ist relativ... alle Teile könnten auch neu bestellt werden.

Der Motor ist ein 327er mit Powerglide verbaut. Dieser könnte dazu genommen werden oder wahlweise einen 350er Motor mit TH350er Getriebe. Entweder oder.

Gleichzeitig hätten wir noch einen 71'er Chevelle als Teileträger dazu...

Das Fahrzeug hat deutsche Papiere.

Selbstverständlich und liebend gerne würden wir das Fahrzeug auch im Auftrag aufbauen. Der Aufwand, ihn durch uns machen zu lassen, wird aber sicher deutlich höher als einen fertig gemachten in einigermassen gutem Zustand zu kaufen. Dafür garantieren wir für höchste Qualität und absolute Customisierung ist natürlich auch was Schönes :)

Hier die Chevelle, die für Haube und Kotflügel sicher ein guter Teileträger wäre...

und hier der El Camino



MOPAR Gaskabel aus CH Eigenproduktion / MOPAR Throttle Cable CH Quality

Neu bei uns erhältlich für 160.- inkl. MwSt.

Gaskabel zu MOPAR für Chrysler, Dodge, Plymouth

passend zu (ohne Gewähr - Anschluss bei der Firewall muss angeschaut werden. Foto reicht, wir überprüfens dann)

A Body 67-74 / B Body 64-76 / C Body 65-74

Nachdem uns die Qualität der im Ausland bestellten Kabel mehrfach enttäuschte, lassen wir diese nun in hoher Qualität in der Schweiz anfertigen. Gerne verkaufen wir euch diese weiter. Ein eher teures, aber schlechtes Kabel aus den Staaten kostet ohne Versand und Zoll etwa 100.-, wir bieten euch hier ein sehr Gutes für 160.- an. Selbstverständlich montieren wir es auch gerne bei uns vor Ort, dann kostet es 200.-

(erhältlich solange Vorrat)

Damit die Herstellung für uns auch möglichst Sinn macht, freuen wir uns, wenn ihr unsern Beitrag teilt

Heute war ein guter Tag

Heut war ein sehr schöner Tag. Der verkaufte GMC Safari wurde abgeholt und von seinem Besitzer in die neue Heimat nach Landquart gebracht. Es ist schön, nicht alltäglich und freut uns sehr, wenn wir Abends dann ein Mail bekommen indem wir lesen dass die Fahrt gut verlaufen ist und dass unsere Freundlichkeit und Arbeit sehr geschätzt wird. Dass wir vom neuen Besitzer aber bevor er wegfuhr noch gebeten wurden, einen fetten 40cm breiten Oil-Junkies Kleber auf die Hecktür zu pappen, worauf sein Bruder der ihn herfuhr auf dem Dodge Ram gleich auch noch einen wollte, das war dann unser i-Tüpfchen Highlight. Danke Du schöner Tag. Go GMC gogogo...bring deinem neuen Besitzer viiiel Freude.

Der letzte Tag im alten Jahr

Liebe Kunden & Freunde

Ein Tag noch, und schon lassen wir wieder ein Jahr hinter uns. Es war unser erstes ganzes Jahr in Lanzenhäusern und wenn es auch nicht immer ein einfaches Jahr war, so war es doch eines für das wir dankbar sein können.

Wir wurden nachträglich MwSt pflichtig und mussten rückwirkend bis Juni 14 nachzahlen, obwohl wir die Steuer niemandem verrechnet hatten & wir hatten Querelen mit dem lieben Strassenverkehrsamt. Beides keine leichten Brocken... doch wir haben sie überstanden...

Viele von Euch haben neu den Weg zu uns gefunden, viele werden wieder kommen und einige von Euch haben uns in diesem Jahr reich beschenkt und überrascht... Von liebem Lächeln und guten Worten hin, über den selbtgebackenen Apfelkuchen nach Urgrosis Rezept zu einem veganen Käsekuchen, dem wir noch nichtmal anmerkten dass er vegan ist, bis zu Autos die ihr uns wegen Nichtgebrauch einfach geschenkt habt oder Rechnungen die ihr mit teilweise kaum zu fassenden Zustüpfen bezahlt habt, haben wir eigentlich alles von euch bekommen.

Ihr habt euch bei uns für die Arbeiten bedankt, ihr habt uns weiter empfohlen, ihr habt uns verwöhnt und ihr hattet auch Geduld mit uns. Ihr hattet Verständnis, wenn uns zwischendurch auch Dinge über den Kopf wuchsen und ihr habt, man glaubt es kaum, eure Rechnungen bei uns in Durchschnittlich 12 Tagen bezahlt. Heute, am letzten Tag des Jahres, ist noch eine einzige kleine Rechnung offen, das ist gleichzeitig auch die einzige Rechnung, für die wir eine Mahnmail rauslassen mussten.

Ihr seid mit Abstand die Besten und treusten Kunden die man haben kann. Ihr helft uns unglaublich über die schwierige Anfangszeit hinweg. Ihr seid einfach toll. Alle. Und unser Danke geht natürlich auch an unsere 2 Superflicker Nilo & Urs. Und an Christoph, den weltbesten Untermieter. Ohne euch ginge hier nämlich nichts. Und ohne euch hätten wir auch nicht soviel zu lachen.

Danke viu viu mau!

Wir hoffen fest, euch auch im nächsten Jahr wieder bei uns anzutreffen.

René, Pascale, Nilo & Urs

Kennt ihr unsern Urs?

Urs ist eigentlich Lokführer. Und ein kreativer Mensch. Man muss nicht sehr weit denken, um drauf zu kommen, dass Kreativität bei der Bahn nicht gross gefragt ist. Darum werden viele Lokführer etwas eigenbrödlerisch. Das kommt von den ungelebten Talenten. Talentstau. In der Bahn-Fachsprache bekannt als seelische Stellwerkstörung. Einige Lokführer haben wirksame Mechanismen dagegen entwickelt. Die einen singen in ihrer Freizeit und haben Bands, andre nutzen unsere geschützte Werkstätte zur seelischen Entfaltung. Grad letzten Samstag hat sich die Frau von Urs herzlich bei uns bedankt "er ist viel leichter im Handling wenn er bei euch war". Ich glaube, das ist eine winwinwinwin Situation. Die BLS ist froh betätigt sich Urs im Führerstand NICHT kreativ. Seine Frau ist froh. Urs ist froh. Und wir auch. Denn was er produziert, kann sich, so finden wir, durchaus sehen lassen. Das ist sein heutiges Werk.


CH Erstinverkehrssetzung, Veteran, FivA Pass und mehr... dieser 68'er 'cuda hats geschafft...

Du siehst hier nicht irgend einen Barracuda... nein... es ist einer der sehr seltenen 383 S. Davon wurden wohl - wenn überhaupt - knapp 100 gebaut. Und wir haben keine Ahnung, ob es einen seinesgleichen in der Schweiz überhaupt gibt. An diesem Schätzli ist alles Original. Eine wirkliche Perle, innen wie aussen.

Vor einigen Monaten haben wir ihn importiert, aufgemotzt und sein Besitzer hat ihm auf unserem Mietlift während gut eines Monats noch den letzten Schliff gegeben...

Zwischenzeitlich kamen noch die Herren von der Fiva und haben ihn angeschaut und ihm einen Pass ausgestellt. Gestern dann haben wir ihn dem Verkehrsamt präsentiert, stolz, wie wir ungeschminkt zugeben... Und jetzt hat er den Veteraneneintrag, ist frisch vorgeführt und verlässt uns deshalb leider morgen in Richtung Zentralschweiz...

Und wir... wir träumen vom nächsten Abenteuer.... go 'cuda go!!!



Miete einen Lift in unserer Garage - im November wieder möglich

Oft ist er ziemlich ausgebucht, aber kommenden Monat wird er wieder für max. 2 Wochen verfügbar sein... unser begehrter Mietlift. Du kannst ihn mieten, und zwar ab min 2 Tage am Stück.

In der Miete inbegriffen ist die Benutzung unseres Werkzeugs sowie ab und an ein Schräublein, etwas Verbrauchsmaterial, Kafi und Gipfeli und hie und da ein Tipp vom Profi.

Wenn Du viel Material benutzt und auch viel Beratung benötigst, verrechnen wir dies zusätzlich nach Aufwand. Die Tagespauschale beträgt 180.- Franken. Sonderkonditionen ab min. einer Woche möglich.

Bitte melde dich baldmöglichst, falls Du im November Zeit hast. Auch für spätere Termine sind wir froh um rechtzeitige Planungsmöglichkeit.

Wir freuen uns.